Ausgabe 01-05 2017
Editorial
Gerhard W. Meyer

Sehr geehrte Damen und Herren,

2017 stehen vor der MEYTEC-Gruppe weitere große Herausforderungen. Im April erfolgte in Berlin die Inbetriebnahme eines zweiten Stroke-Einsatz-Mobils (STEMO). Neu verfügbare Konzepte und Lösungen im präklinischen und postklinischen Bereich sollen das Interesse der Anwender finden. Dazu gehören eine telemedizinische Kommunikationszentrale VIMED® CAR 3 für den Einbau in den normalen Rettungswagen und das Produkt MEYDOC® zur telemedizinischen Nachsorge von Patienten zu Hause per Videokonsultation mit Hilfe von Smartphones. Schließlich gibt es ein Jubiläum: Am 08. Juli 2017 wird MEYTEC GmbH Informationssysteme 20 Jahre alt.

Wie immer viel Spaß beim Lesen

Ihr Gerhard W. Meyer


News: Unternehmen
Drucken von News: Unternehmen

GSM Holding GmbH wurde MEYTEC GmbH Holding

Durch einen Gesellschafterbeschluss wurde die GSM Holding GmbH in MEYTEC GmbH Holding umbenannt. Die Eintragung ins Amtsgericht Frankfurt (Oder) erfolgte im Januar 2017. Die MEYTEC GmbH Holding übernimmt allgemeine Aufgaben für die anderen Unternehmen in der MEYTEC-Gruppe. Das betrifft vor allem die Bereiche Rechnungswesen und Personal. Die Holding beschäftigt sich außerdem mit der Entwicklung von Unternehmen und der Beteiligung an Unternehmen. Die geschäftsführenden Gesellschafter sind Gerhard W. Meyer und Steffen Meyer.


MEYTEC GmbH Feinblechbau – wichtiger Partner der MEYTEC-Gruppe

Im Januar 2017 wurde die K&M GmbH Feinblechbau in MEYTEC GmbH Feinblechbau umbenannt. Durch die Umbenennung ist die GmbH jetzt auch vom Namen her ein sofort erkennbares Unternehmen der MEYTEC-Gruppe. Inhaltlich ist die MEYTEC GmbH Feinblechbau Produzent und Hauptlieferant u.a. von Metallbaugruppen, wie Rahmen, Gestellen, Halterungen und anderen Elementen, die für die Produktion von verschiedenen telemedizinischen und medizintechnischen Geräten und Systemen erforderlich sind. Der geschäftsführende Gesellschafter ist Steffen Meyer.
- Weitere Informationen: www.meytec.net


Delegation aus China informiert sich über MEYTEC

Vertreter chinesischer Krankenhäuser und Forschungseinrichtungen informierten sich am 28. April 2017 über Angebote und Entwicklungen von MEYTEC im Bereich Telemedizin und Medizintechnik. Die Präsentation fand mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) in Potsdam in den Räumen der BARMER Krankenkasse statt. Viacheslav Galchenko, wissenschaftlicher Mitarbeiter, gab eine Übersicht über die umfangreiche Angebotspalette von MEYTEC und Dr. Michael Böttcher, Leiter des Bereiches Medizintechnik, hielt einen Vortrag zum Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO). Über Anwendungen der VIMED® TELECLINIC referierte Dr. Stefan Dornheim, Geschäftsführer von epos pro GmbH. Die Gäste zeigten besonderes Interesse an STEMO und an der Teleklinik.

Delegation aus China   Delegation aus China
Delegation aus China informiert sich über MEYTEC Angebote und Entwicklungen im Bereich Telemedizin und Medizintechnik
News: Telemedizin und Medizintechnik
Drucken von News: Telemedizin und Medizintechnik

Zweites Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO 2) in Berlin am Start

In Berlin wurde im April 2017 ein zweites von MEYTEC final ausgestattetes Stroke-Einsatz-Mobil am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) in Betrieb genommen. Mit dem STEMO 2 sollen Schlaganfallbetroffene auch im Osten der Hauptstadt prähospital für ein besseres Outcome schneller versorgt werden. Im Mittelpunkt der von MEYTEC vorgenommenen technischen Weiterentwicklung des STEMO stand die Verbesserung der Stabilität und Zuverlässigkeit der Gesamtlösung. MEYTEC-Techniker leisten Service und Support für alle medizintechnischen, labortechnischen und telemedizinischen Systeme. Das betrifft u.a. den CT-Scanner, die Laborgeräte, die Teleradiologie sowie die Serverinfrastruktur. Das prähospitale Konzept der kompletten Schlaganfalldiagnostik und des Therapiebeginns auf dem Stroke-Einsatz-Mobil mit dem anschließenden Transport der Patienten in eine weiterbehandelnde Spezialklinik hat das Potenzial, ein zukunftsweisendes Versorgungsmodell zu werden.

- Weitere Informationen: Dre Platz für die Gesundheitswirtschaft | Unfallkrankenhaus Berlin | MTA Dialog | berlin.de/..

Stemo Start am ukb
Foto: ukb

MEYDOC® – Videokonsultation zwischen Arzt und Patient zu Hause

Durch die zunehmende Verfügbarkeit digitaler Geräte und Übertragungsmedien sowie die Bereitstellung größerer Bandbreiten findet die Videokommunikation ein starkes Interesse in der Medizin. So ist die Videokonsultation zwischen Arzt und Patient zu Hause ein zukünftig relevantes Thema. MEYTEC stellt dafür eine Lösung unter dem Namen MEYDOC® bereit, bei der auf der Arztseite Notebooks oder Tablet-PCs und auf der Patientenseite zu Hause Tablet-PCs oder Smartphones zum Einsatz kommen. Die hohen Datenschutzanforderungen in der medizinischen Nachbetreuung von Patienten werden mit MEYDOC® erfüllt.
Erste Anwender berichten von positiven Erfahrungen, da sie von MEYTEC-Mitarbeitern besonders in der Startphase gut unterstützt wurden. Das betrifft vor allem Anwender in ländlichen Regionen mit teilweise ungünstiger Breitband-Mobilfunkversorgung.

- Weitere Informationen: www.meydoc.de

meydoc - Videokonsultation zwischen Arzt und Patient zu Hause

VIMED® CAR 3 – eine neue Kommunikationszentrale für den RTW

Die von MEYTEC neu entwickelte Kommunikationszentrale VIMED® CAR 3 wurde im April auf der Messe conhIT 2017 in Berlin vorgestellt. Diese Zentrale ist für den Einbau in normalen Rettungswagen vorgesehen und kann alle medizinischen POCT-Systeme mit verfügbaren Schnittstellen einbinden. Die Übertragung der Daten erfolgt in Echtzeit über mehrere verfügbare Mobilfunknetze zu ausgewählten Zentren. Basisfunktion ist eine integrierte Videokommunikation zwischen Rettungskräften einschließlich Patienten im RTW und Ärzten in Kliniken. Für die Speicherung der medizinischen Informationen und deren Bearbeitung durch Ärzte stehen verschiedene Arbeitsplatz- oder Serverlösungen zur Verfügung. Die hierfür besonders geeignete VIMED® TELEMEDIZINAKTE erfüllt alle Anforderungen an eine Interoperabilität zu weiteren Systemen.

- Weitere Informationen: Sonderdruck e-Health 2017

vimed car3

MEYTEC erhält Preis: „getIT HealthTourism“

Im Rahmen der Initiative „Health Excellence“ von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und Visit Berlin wurde 2016 der Wettbewerb „getIT HealthTourism“ gestartet.
Inhaltlich sollten neue innovative Konzepte für die Anwendung im Patiententourismus der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg eingereicht werden. Schließlich fand am 27.04.2017 auf der conhIT in Berlin die Bekanntgabe der beiden Sieger des Wettbewerbes statt. Dabei konnte sich MEYTEC GmbH Medizinsysteme über den zweiten Platz für das Konzept „Telemedizinische Repräsentanzen der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg im Ausland“ freuen. MEYTEC Geschäftsführer Gerhard W. Meyer nahm im Beisein von Viacheslav Galchenko, Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei MEYTEC, und von Dr. Stefan Dornheim, Geschäftsführer von epos pro GmbH, den symbolischen Scheck in Höhe von 5.000,-€ vom Berliner Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Christian Rickerts, entgegen.
- Weitere Informationen: berlin-partner.de/presse/.. / healthcapital.de/.. / www.berlin-partner.de/..

getIT HealthTourism für MEYTEC   getIT HealthTourism MEYTEC Preisübergabe
„getIT HealthTourism“ Preisübergabe, Fotos: Berlin Partner/J. Dobrindt

MEYTEC als Aussteller auf der conhIT 2017

MEYTEC GmbH Medizinsysteme präsentierte neue und bekannte Telemedizinsysteme und Telemedizinlösungen vom 25. bis 27. April auf der conhIT 2017 in Berlin als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg. Im Mittelpunkt der Präsentation standen die neuen Lösungen MEYDOC® für die Anwendung der Videokonsultation für Ärzte zur telemedizinischen Nachsorge von Patienten zu Hause und VIMED® CAR 3 als telemedizinische Kommunikationszentrale für den Einbau in Rettungsfahrzeuge. Auf dem Stand erklärten die neue MEYTEC-Mitarbeiterin im Vertrieb, Heidrun Wienicke, und Viacheslav Galchenko, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, interessierten Besuchern die neuen Anwendungsmöglichkeiten. Der MEYTEC-Stand war sehr gut besucht.
- Weitere Informationen: conhit.de

MEYTEC auf der conhIT   MEYTEC ist Aussteller auf der conhIT
MEYTEC als Aussteller auf der conhIT 2017

Auftaktveranstaltung des Innovationsfondsprojektes ANNOTeM zum Tag des Schlaganfalls in Berlin

AMMOTeM

Am 10. Mai 2017 erfolgte im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in der Kaiserin-Friedrich-Stiftung in Berlin-Mitte der offizielle Start des vom Innovationsfonds geförderten Projektes „Akutneurologische Versorgung in Nordost-Deutschland mit telemedizinischer Unterstützung (ANNOTeM)“. Die Begrüßung erfolgte durch den Dekan der Charité, Prof. Dr. Axel Radlach Pries, und durch die Ministerin für Gesundheit des Landes Brandenburg, Diana Golze. Projektleiter Prof. Dr. Heinrich Audebert, Ärztlicher Leiter der Klinik für Neurologie im Campus Benjamin Franklin der Charité, erläuterte die angestrebten Ziele des Projektes. Anschließend wurde von einem stationären Telemedizinsystem im Hörsaal der Stiftung eine Liveschaltung zur Kooperationsklinik in Bergen auf Rügen aufgebaut und von Dr. Angermaier, Neurologische Universitätsklinik Greifswald, und Dr. Kinze, Neurologische Klinik des Unfallkrankenhauses Berlin, ein Telekonsil durchgeführt. Elf Kliniken aus Mecklenburg und Brandenburg werden schrittweise in ein großes teleneurologisches Netzwerk mit den Zentren Charité, Greifswald und UKB eingebunden. Als neue Herausforderungen nach Tele-Stroke stehen Tele-Epilepsie und Tele-Meningitis auf der Agenda.
- Weitere Informationen: www.charite.de/../pressemitteilung/../telemedizinische_vernetzung_verbessert_versorgung_neurologischer_notfaelle/

Auftaktveranstaltung ANNOTeM   Auftaktveranstaltung ANNOTeM
Auftaktveranstaltung des Innovationsfondsprojektes ANNOTeM

Treffen Sie MEYTEC auf dem 1. Deutschen Teleneurologie Kongress in Erfurt

Vom 23. bis 24. Juni 2017 findet im Dorint Hotel Erfurt der 1. Deutsche Teleneurologie Kongress statt. Die Teleneurologie versucht, mit Erkenntnissen über den Einsatz moderner Technologien einen Teil zum medizinischen Fortschritt auf dem Gebiet der Neurologie beizutragen. Da es neben der akuten Schlaganfallbehandlung auch eine Vielzahl weiterer telemedizinischer Anwendungsszenarien in der Neurologie gibt, will die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin in Kooperation mit der Hans-Berger-Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Jena mit dem 1. Deutschen Teleneurologie Kongress die gesundheitspolitische und gesellschaftspolitische Bedeutung der Telemedizin in der Neurologie unterstreichen.

Als Premium Sponsor und Aussteller wird MEYTEC neue telemedizinische und medizintechnische Produkte, Systeme und Konzepte vorstellen. Wir laden Sie herzlich ein, uns im Dorint Hotel Erfurt am 23. und 24. Juni zu besuchen und bieten Ihnen die Möglichkeit an, sich zu vergünstigten Konditionen zum Kongress anzumelden. Geben Sie einfach bei der Anmeldung den Code „MEYTEC2017“ in das Feld „Abteilung“ ein und Sie erhalten einen Preisnachlass in Höhe von 15 % auf den Normaltarif.
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Erfurt.

- Weitere Informationen: dgtelemed.de/de/veranstaltungen/teleneurologie-kongress/
Anmeldeformular

 Teleneurologie Kongress

MEYTEC als Aussteller in Berlin, Prag und Aarhus

esoc 2017
esc 2017
Nordic Stroke 2017
Impressum
Drucken von Impressum

Ältere Ausgaben des MEYTECnewsletter, sowie Hinweise zur An- und Abmeldung, finden Sie im Archiv unter http://newsletter.meytec.com.

Dieser Newsletter wird herausgegeben von der MEYTEC GmbH Informationssysteme
Akazienstrasse 13, D-16356 Seefeld, Tel: +49 (0)33398 / 78-200, Fax: +49 (0)33398 / 78-299
Internet: http://www.meytec.com, E-Mail: info@meytec.com.

Design, Herstellung und Vertrieb erfolgen durch die MCALL GmbH Marketing & Vertrieb
Akazienstrasse 13, D-16356 Seefeld, Tel: +49 (0)33398 / 78-550, Fax: +49 (0)33398 / 78-599
Internet: http://www.mcall-gmbh.de, E-Mail: info@mcall-gmbh.de.

Alle Beiträge unterliegen, soweit nicht anders gekennzeichnet, dem Copyright der MEYTEC GmbH Informationssysteme. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

Fehler und Irrtümer vorbehalten. Rechte können aus den vorliegenden Informationen nicht abgeleitet werden.